Chlorella

Chlorella gehört zur Gattung der Süßwasseralgen, das markante Merkmal der Chlorella sind die kugelförmigen, einzeln vorliegende Zellen, die ausgebildet werden. Die Grünfärbung der Alge entsteht durch Chlorophyll a und b. Die Zellen sind recht klein. Sie haben nur einen Durchmesser von 2 bis 10 µm, bei der Zellwand dieser Alge handelt es sich um ein mehrschichtiges Cellulosegerüst, in welches Schichten aus polymeren Kohlenwasserstoffketten eingelagert sind. Die Vermehrung der Chlorella geschieht durch ausschließlich ungeschlechtlich Vorgänge, es wird zudem vermutet, dass es sich bei dieser Alge um eine polyphyletische, also um ein künstliche Gattung handelt, entstanden durch die Evolution.
In der Natur ist die Chlorella weit verbreitet, sie wird aber auch gezielt kultiviert.

Die Chlorella Alge wird hauptsächlich für die Herstellung von Lebensmitteln, von Nahrungsergänzungsmitteln und auch von Kosmetika verwendet. Auch in Deutschland werden diese Mikroalgen vermehrt, und zwar in einer Produktionsanlage in Klötze / Altmark.
Maßgeblich an der Erforschung der Wirkweise der Chlorella Alge beteiligt war Melvin Calvin, der 1961 dafür den Nobelpreis erhielt, erstmals beschrieben wurde die Chlorella vulgaris allerdings bereits schon im Jahr 1889 durch Martinus Willem Beijerinck.

Im Handel ist die Chlorella Alge in Pulverform und als Tabletten erhältlich. Insbesondere enthält Chlorella hochwertiges Protein, und zwar in einem naturbelassenem Verbund.

Deine Meinung ist uns wichtig

*